Sprache:
Deutsch
English
Português brasileiro
Suche:
Kontakt Drucken

Rückspülfilter

Das BOKELA Rückspülfilter ist mit Filterflächen von bis 500 m² verfügbar.


Aufbau und Verfahrensprinzip

Die wichtigsten Komponenten des BOKELA Rückspülfilters sind der Druckkessel, die Filterelemente, ein über dem Kessel angeordneter Puffertank für das Rückspülfiltrat, schnell öffnende/schließende Pneumatikventile und das System zur Prozessautomation. Ein Filtrationszyklus durchläuft im Wesentlichen die folgenden Verfahrensabschnitte:

  • Befüllung und Anfiltration
  • Klarfiltration
  • Rückspülung von Filtrat zur Kuchenabnahme und Austrag von eingedicktem Feststoff


Leistungsdaten

  • hoher spezifischer Durchsatz von 1,4 - 2,0 m3/m2 • h (produktabhängig)
  • niedrige Feststoffkonzentration im Filtrat:  ≤ 10 mg/l (produktabhängig)
  • vollständiger Kuchenabwurf durch optimierte Rückspülung
  • Aufkonzentration des abgeschiedenen Feststoffes im Austrag von ca. 150 g/l (produktabhängig)
  • kurze Rückspüldauer und kurze Anfiltrationsphase d.h. kurze Totzeiten
  • hohe Verfügbarkeit


Apparatedaten

  • Filterfläche bis 500 m2
  • große Filterfläche pro Kesselvolumen von bis zu 8 m2/m3
  • Filtrationsdruckdifferenz bis 4 bar
  • vollautomatischer Betrieb und einfache Bedienbarkeit
  • vollständig geschlossene und saubere Betriebsweise
  • stabile, mechanisch und strömungstechnisch optimierte Filterelemente
  • schneller und sicherer Feststoffaustrag durch:
    • schnell öffnendes/schließendes pneumatisches Austragsventil mit hoher Zuverlässigkeit
    • produktangepasster Winkel des Austragskonus
      ( 65 – 75 °)
  • lange Filtertuchstandzeit (produktabhängig)
  • kleiner Platzbedarf durch große spezifische Filterfläche


© 2011 BOKELA GmbH Karlsruhe, Germany